Am 08.11.2019 nahm Hans Rudi Fischer am Zukunftsworkshop “Schau auf di und deine Leut”, veranstaltet von der Wirtschaftskammer Tirol in Innsbruck teil.

In seiner Keynote “Vom Ende der Gier: Führen im Gleichgewicht zwischen Ich und Wir” ging Hans Rudi Fischer der Frage nach, ob wir angesichts einer global agierenden Ökonomie ein verändertes Führungsverständnis brauchen, welches das Soziale der Marktwirtschaft wieder verstärkt ins Bewusstsein rückt und Führungsverantwortung und Führungserfolg wieder stärker rückbindet an den gesellschaftlichen Nutzen, an das Gemeinwohl einer Organisation. Brauchen wir eine neue Ich-Wir-Balance brauchen, um den Gedanken der Nachhaltigkeit aus den Führungshandbüchern in die Köpfe der Führenden zu bringen?

Wer über die Frage nachdenkt, welches Führungsverständnis eher ein Gleichgewicht zwischen den Interessen des Individuums und jenen der Stakeholder einer Organisation ermöglicht, landet früher oder später bei Dienender Führung. Dienende Führung bedeutet in erster Linie, die Verantwortung für die Organisation, die Mitarbeiter und das Gemeinwohl in Einklang zu bringen, um die Zukunft des Unternehmens zu sichern.

Der Vortrag entwarf die Grundlinien eines systemischen, dienenden Führungsverständnisses und zeigte, dass und wie das Verhältnis zwischen Führenden und Geführten gedacht werden muss, um das natürliche Spannungsfeld zwischen egozentrischen Interessen und Motiven des Individuums, des ICHs und den Zielen/Bedürfnissen der Organisation, dem Ganzen, dem WIR auszubalancieren ist.

Mit seinem Vortrag schließt Hans Rudi Fischer an das Symposion “Dienende Führung – von der Gier zum Wir” an, die das Zentrum für systemische Forschung und Beratung gemeinsam mit dem Heidelberger Institut für systemische Forschung, dem Management Centre in Innsbruck und der Rochus Mummert Executive Consultants GmbH im Jahr 2018 in Heidelberg veranstaltet hatte. Aus dem Symposion ging ein Buchband hervor, das die Beiträge von Dr. Hans Rudi Fischer, Prof. Dr. Amitai Etzioni, Manuela Mackert, Rudolf X Ruter, Prof Dr. Sonja A. Sackmann, Prof. Dr. Dr. Peter Schettgen, Dr. Hans Schlipat, Vera Schneevoigt, Prof. Gernot Schulz, Prof. Dr. Heinz K. Stahl, Rainer Voss umfasst.

Das Buch ist ein inspirierender Impulsgeber, der Vielfalt und Zusammenspiel Dienender Führung aus unterschiedlichsten fachlichen und beruflichen Perspektiven praxisnah beleuchtet. Ein Gespräch über das Heidelberger Modell Dienender Führung mit Amitai Etzioni, Kommunitarier der ersten Stunde, rundet das Buch ab.

WEITER INFORMATIONEN ZUM BUCH

Weitere Referenten und Themen des LSB-Kongresses:

Andreas Herz, MSc
HERZRESILIENZ 2go – Auftanken und Kraft schöpfen für den Arbeitsalltag

Dr. Andreas Klein
Zukunft beginnt heute – Megatrends für das eigene Business erschliessen

https://www.wko.at/service/Veranstaltung.html?id=5D270A10-CE12-4E63-BB85-75593A670164

Share →